Heilende Laute für die Organe

Eine alte daoistische Qigong-Übung ist das “Lächeln in die inneren Organe”. Wir richten unsere besten Intentionen und liebevolle und lebensfrohe Aufmerksamkeit nach Innen;

die Organe werden es uns durch den verbesserten Lebensfluss danken und ihre Arbeit wieder froher und effektiver ausführen können. Damit geben wir dem Körper Zeit, Ruhe und Gelegenheit, sich zu erholen und zu erneuern. Mit dem Inneren Lächeln wird jede neue Zellgeneration mit den bestmöglichen Gefühlen von Liebe und Wertschätzung ausgestattet.

Die sechs Heilenden Laute ist eine Entspannungstechnik mit einfachen Armbewegungen und spezifischen Lauten, die eine abkühlende Wirkung auf den Organismus ausübt. Die Laute bringen die entsprechenden inneren Organe zum Schwingen. Durch besondere Armbewegungen in Verbindung mit richtiger Haltung leitet man Hitze und Druck aus dem Körper. Die Heilenden Laute beeinflussen unsere Organe, fördern deren Heilung und befreien sie von Spannungen und Blockaden, sie werden dabei entgiftet und regenerieren. Diese Entspannung schafft Raum, in dem positive Emotionen wachsen können. Sie helfen uns Überdruck, Überhitzung, Stagnation, angestaute Emotionen, Stress und Schmerzen mittels Tönen und Schwingungen aus den Organen umzuwandeln.

Diese Übungen helfen uns in diesen angespannten und schwierigen Zeiten gesund zu bleiben, innere Stärke und Ruhe zu entwickeln und das Feld zum Wohle aller Menschen mit Lebensfreude zu füllen. Besonders wohltuend sind die Heilende Laute für einen besseren Schlaf, eine gute Verdauung und weniger Kopfschmerzen.

Auch ältere Menschen können diese Übungen sehr gut mitmachen. Die Heilenden Laute werden normalerweise im Sitzen ausgeführt, können aber auch gut liegend gemacht werden.

Leitung: Sandra Martin
Wochentag: Freitags
Start: 10:00 Uhr
Länge: 60 Min.
Wo: Haus Wehrden - Heilraum
Typ: (K)
Menü